340.000 Euro in Steinbrüche im Kreis Soest investiert

In den Steinbrüchen in Warstein und Rüthen-Kallenhardt laufen gerade aufwendige Modernisierungsarbeiten.

© Pixabay

Über 340.000 Euro nimmt die Betreiberfirma Westkalk dafür in die Hand. Mit dem Geld sollen vor allem Förderbänder auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Das größte Projekt ist der komplette Austausch eines Förderbandes in Kallenhardt auf einer Länge von 800 Metern. Die Kosten: über 60.000 Euro. In Warstein werden unter anderem mehrere Eisenbahnschienen erneuert. Sie sollen den Abtransport der Steine leichter machen. Während der Modernisierungsarbeiten wird im gesamten Steinbruch auch sauber gemacht und angefallener Staub beseitigt. Damit werden Umweltauflagen eingehalten.

Weitere Meldungen

ivw-logo