Anti-Rassismus-Demo in Lippstadt

8 Minuten und 46 Sekunden - solange schwiegen und knieten rund 400 Demonstranten gestern Nachmittag auf dem Rathausplatz in Lippstadt.

© Hellweg Radio

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd wurde deutschlandweit während dem Silent Protest gegen Rassismus demonstiert. Diskriminierung, soziale und ökonomische Ausgrenzung von Menschen schwarzer Hautfarbe seien ein globales Problem, so Organisatorin Diana Aimiyekagbon in ihrer Eröffnungsrede des Lippstädter Silent Protests. Die Teilnehmer mussten Masken tragen, sich in eine Liste eintragen und wurden mehrmals gebeten, die Corona-Abstandsregeln einzuhalten.

ivw-logo