Fahrradfahrer im Kreis Soest haben es verhältnismäßig gut

Heute ist Weltfahrradtag.

© Hellweg Radio

Bis auf einige Berge haben es Radfahrer bei uns im Kreis Soest gut. Das Radwegenetz ist verhältnismäßig weit ausgebaut. Zur Not können Radler leicht auf wenig befahrene Nebenstraßen ausweichen. Trotzdem ist die Situation auch bei uns nicht perfekt, sagt Klaus Kabst vom ADFC Kreisverband Soest. In Werl und Lippstadt gebe es noch Nachholbedarf, so Kabst. Aber im Vergleich zu den Städten im Ruhrgebiet sind wir im Kreis Soest gut aufgestellt. Zum heutigen Weltfahrradtag hat Klaus Kabst aber trotzdem einen Wunsch an alle Autofahrer: Rücksicht für die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Denn auch Autofahrer profitieren von mehr Fahrrädern auf unseren Straßen. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, nimmt den Autofahrern keinen Parkplatz weg.





Weitere Meldungen

ivw-logo