Klinikum Stadt Soest: Ex-Geschäftsführer soll angezeigt werden

Die Stadt Soest wird den ehemaligen Geschäftsführer des Klinikum Stadt Soest wegen Untreue anzeigen. Jahrelang soll dem Klinikum immer wieder ein finanzieller Schaden entstanden sein.


© Hellweg Radio

Der Geschäftsführer soll sich nicht selbst bereichert haben. Es geht um Zahlungen an Belegärzte und an Ärzte, die im Klinikum eigene Praxen betreiben. Die sollen teilweise mit zusätzlichen Anstellungsverträgen ausgestatten worden sein, ohne etwas dafür zu leisten. 13 Stunden sollen sie in der Woche für das Klinikum gearbeitet haben. Teilweise wurde hierfür das fünffache des üblichen bezahlt. Über die Jahre soll so ein Schaden in Millionenhöhe entstanden sein. Dies, da ist sich die Stadt sicher, hat auch zur finanziellen Schieflage des Klinikums beigetragen. Noch vor den Sommerferien soll jetzt ein Restrukturierungsprogramm für das Klinikum vom Stadtrat beschlossen werden. In drei Jahren will man dann wieder schwarze Zahlen schreiben.   

Weitere Meldungen

ivw-logo