Pfarrer erpresst worden - Prozess startet

Vor dem Paderborner Landgericht müssen sich seit heute ein Geseker und ein Anröchter verantworten. Der Vorwurf: Gemeinschaftliche schwere räuberische Erpressung.

Sie sollen im vergangenen September den Pfarrer einer Anröchter Kirchengemeinde erpresst haben. Zunächst sollen die Angeklagten 370 Euro gefordert haben, die die Familie der Angeklagten zuvor an die Gemeinde gespendet hatte. Als Pfarrer das ablehnte, sollen die Angeklagten gedroht haben den Mann umzubringen. Die 370 Euro wurden schließlich übergeben. Bei dieser Geldübergabe hätten die Angeklagten eine Schreckschusspistole gezückt und weitere 15.000 Euro gefordet haben. Auch dieses Geld hätten sie einige Tage später von dem Pfarrer bekommen, so der Vorwurf der Anklage.

ivw-logo