Silvesterlauf soll stattfinden - aber vielleicht anders

Auch in diesem Jahr soll es wieder einen Silvesterlauf von Werl nach Soest geben.

© Hellweg Radio

Sollten die Corona Beschränkungen aufgehoben werden, könnte es einen ganz normalen Lauf geben. Im Moment gehen die Veranstalter jedoch von einem kleineren Starterfeld aus. Das soll auch nicht gemeinsam in Werl loslaufen sondern auf Startblöcke verteilt werden, sagte Organisator Ingo Schafranka im Gespräch mit Hellweg Radio. Am Ende könnten so knapp 3000 Starter über die Mittagszeit verteilt auf die Strecke gehen. Einen 5000-Meter-Lauf würde es nicht geben und auch das Wandern müsste dann in diesem Jahr ausfallen. Ab dem 1. Juli soll die Online-Anmledung freigeschaltet werden.  






Weitere Meldungen

ivw-logo