Urteil im Prügel-Prozess

Der Prozess um eine Schlägerei vor der Welveraner Bördehalle ist mit einem Freispruch für die drei Angeklagten zu Ende gegangen. Den Männern konnte nicht nachgewiesen werden, dass sie nach einer Karnevalsparty im vergangenen Jahr eine Frau ins Krankenhaus geprügelt haben.

© Tim Reckmann, FotoDB.de

Die Männer hätten der Frau nach eigener Aussage nur helfen wollen, weil sie am Boden lag. Zeugen-Aussagen und auch die Aussagen des bis heute traumatisierten Opfers halfen dem Gericht aber auch nicht weiter. Die Lage vor der Bördehalle war am späten Karnevals-Donnerstag unübersichtlich. Es gab mehrere Polizei-Einsätze, betrunkene Besucher und ähnlich aussehende Kostüme von Besuchern sorgten offenbar auch für Verwirrung. Der Fall aus Welver hatte auf rechten Internet-Seiten für Wirbel gesorgt. Die jetzt freigesprochenen Männer haben türkische Wurzeln.

ivw-logo