Freibäder schlecht besucht

Die Freibäder im Kreis Soest leiden nicht nur unter der Coronapandemie sondern auch unter dem durchwachsenen Wetter.

© Stadt Geseke

Die Freibadbetreiber im Kreis Soest sind zwar froh, dass sie trotz Corona geöffnet haben dürfen. Aber viele Badegäste sind in dieser Saison nicht zu erwarten.

Denn die Zahl der Badegäste, die gleichzeitig im Freibad sind, ist begrenzt. Hinzu kommt auch noch der bisher kühlere Sommer. So wurde selten die Grenze der möglichen Badegäste erreicht. Was für einen großen Unterschied das zur Saison im vergangenen Jahr macht zeigen Zahlen des Geseker Freibades. Im Juni 2019 besuchten 20.000 Gäste das Bad. In diesem Jahr waren es im selben Zeitraum nur 2.100.


Weitere Meldungen

ivw-logo