Menschen, die anders Urlaub machen

Die klassische Reise an den Strand oder in die Berge sind nichts für unsere Leute, die für die Serie "Anders Urlaub machen" getroffen haben. Wir stellen sie vor.

© Pixabay

Irene und Johannes reisen um den Globus

Auf den ersten Blick hört sich das für den ein oder anderen nicht "anders" an. Doch Irene und Johannes sind besonders. Schließlich ist das Pärchen 74 beziehungsweise 85 Jahre alt. Und trotz ihres stolzen Alters denken sie gar nicht daran, ihre Reise rund um die Welt zu beenden. Sie waren schon gefühlt überall, zuletzt in der Karibik und in Costa Rica

Irene und Johannes sind trotz ihres stolzen Alters noch passionierte Weltenbummler.© privat
Irene und Johannes sind trotz ihres stolzen Alters noch passionierte Weltenbummler.
© privat

Irene und Johannes haben noch viel vor sich. Das nächste Ziel lautet: Unter den Polarlichtern im hohen Norwegen zu schlafen. Obwohl, Europa eigentlich in den vergangenen Jahren auf dem Reisezettel stand. Johannes scherzt: "Europa können wir ja noch machen, wenn wir alt sind." Was sie sonst zu erzählen haben, erfahrt ihr hier:

©

Aktivurlaub...im Rollstuhl

Andreas macht am liebsten Abenteuerurlaub, sprich: monatelang unterwegs sein, bergsteigen, paddeln und reist dafür rund um die Welt. Und das im Rollstuhl. Seit einem Motorradunfall ist er querschnittsgelähmt.

Andreas auf einer seiner Reisen. Immer mit dabei: sein Rollstuhl.©
Andreas auf einer seiner Reisen. Immer mit dabei: sein Rollstuhl.
©

Er reist so selbstständig wie es eben geht: nimmt den Bus, den Zug und ist viel mit dem Handbike unterwegs. Das ist ein Fahrrad, das man vor den Rollstuhl schnallen kann. Dass Andreas auf die Hilfe der Leute angewiesen ist hat aber auch einen riesigen Vorteil: Er lernt ständig neue Menschen kennen und durch die lernt er das Land ganz anders kennen. Weshalb aber nicht Behinderung gleich Behinderung ist, erklärt euch Andreas hier:

©

Lehrerinnen veranstalten Zeltlager

Urlaub heißt eigentlich: entspannen, abschalten und runterkommen. Ist aber nicht bei jedem so, denn Kim und Lena zum Beispiel machen anders Urlaub. Sie sind Lehrerinnen, haben also eigentlich Sommerferien zwischen Mitte Juli und Mitte August. Sie arbeiten aber im Urlaub weiter, wieder mit Kindern. Sie sind gerade als Betreuerinnen in einem Feriencamp in Kroatien und berichten davon hier:

©

Backpacking - mit Mann und Kind

Keine genauen Pläne, keine genaue Route: einfach Rucksack packen und los! Das ist das schöne beim Backpacking - manchmal weiß man morgens noch nicht, wo man abends landet. Normalerweise. Aber was ist, wenn man Kinder im Gepäck hat? Ist das schwieriger? Oder doch einfacher als man denkt?

Für zwei Monate hat sich Melli mit Mann und Kind auf einen Backpacking-Trip nach Thailand begeben.©
Für zwei Monate hat sich Melli mit Mann und Kind auf einen Backpacking-Trip nach Thailand begeben.
©

Backpacking mit Kind: Das haben Melanie und ihr Mann in Thailand mit ihrer kleinen Tochter Frida für zwei Monate gemacht. Ziemlich spontan und ohne Vorerfahrung. Warum sie auf einsame Traumstände aber eher verzichten, verraten sie hier:

©

Urlaub zu Hause - bei fremden Leuten

Fidi macht am liebsten Urlaub zuhause. Allerdings nicht bei sich in den eigenen, bekannten vier Wänden, sondern bei fremden Leuten. Sie ist eine Housesitterin.

Fidi mit ihrem Hund. Sie macht professionelles Housesitting.© privat
Fidi mit ihrem Hund. Sie macht professionelles Housesitting.
© privat

Mittlerweile hat Fidi schon über 30 "Housesits" gemacht. Sie fühlt sich, nachdem sie ihre Koffer ausgepackt hat, auch sehr schnell heimisch in dem fremden Haus. Einmal machte ihnen aber ein Hund ein paar Probleme. Weshalb genau, das sagt sie euch hier:

©

Weitere Meldungen

ivw-logo