Reisewarnung belastet heimischen Flughafen

Für die Flughäfen in der Region ist die verlängerte Reisewarnung für 160 Länder außerhalb der EU ein Rückschlag.

© Flughafen Paderborn/Lippstadt

Im wichtigen Sommergeschäft sind Urlaubsreisen nach Tunesien, Ägypten oder in die Türkei erstmal unmöglich. Und gerade das Türkei-Geschäft ist am Flughafen Paderborn/Lippstadt eine wichtige Säule. Der Flughafen hofft, dass in den kommenden Tagen und Wochen Sonderregelungen beschlossen werden. Im Kampf gegen das Corona-Virus soll die Lage teilweise noch seperat für bestimmte Länder eingeschätzt werden, heißt es von der Bundesregierung. Vor der Corona-Krise flogen mehrmals täglich Flugzeuge von Paderborn/Lippstadt mit Urlaubern nach Antalya. In den Sommerferien waren ursprünglich auch Flüge nach Izmir geplant. Bislang haben die Reiseveranstalter am heimischen Flughafen für die Sommerferien nur Pauschalreisen mit Direktflügen nach Mallorca im Angebot.

Weitere Meldungen

ivw-logo