Schon wieder leisten Betrüger ganze Arbeit

In der vergangenen Woche kam es im Kreis Soest wieder zu mehreren Betrügereien bei denen Senioren zu Opfern wurden.

© Tim Reckmann / FotoDB.de

Einer Seniorin wurde am Telefon ein Gewinn von 339.000,- EUR versprochen. Als "Vorleistung" wurden Amazon Gutscheine in Höhe von 750,- EUR eingefordert. Die Gutscheine wurden gekauft, einen Gewinn gab es nicht!

Bei einer weiteren Seniorin meldete sich am Telefon die "Telekom" und forderte angebliche Schulden von ihr ein. Kurz darauf erschien ein Bote an der Tür, der das Geld abholen sollte. Da sie kein Bargeld im Haus hatte, gab sie ihre Kontodaten heraus und eine Unterschrift. Das Konto konnte zum Glück rechtzeitig gesperrt werden.

Am vergangenen Mittwoch riefen unbekannte Täter mehrfach bei einer älteren Dame an und kündigten die Ankunft einer Geldkoffers bei ihr an. In diesem Fall ging jedoch die Tochter der Seniorin irgendwann ans Telefon und verhinderte so den Betrugsversuch.

Bei Facebook lernte eine ältere Dame einen US-Soldaten kennen der in Afghanistan stationiert war. Der Betrüger fragte, ob er ein Paket an ihre Adresse liefern lassen könnte. Er wäre bald in Deutschland und würde es dann abholen. Die gutgläubige Frau gab ihm daraufhin ihre Adressdaten. Kurz darauf meldete er sich wieder. Das Paket liege jetzt beim englischen Zoll und würde dort wegen Geldwäscheverdacht festgehalten. Sie möchte doch bitte eine mittlere fünfstellige Summe an eine spanische Bank überweisen um das Paket quasi freizukaufen. Das Geld ist weg und Kontakt zu dem "netten" Amerikaner besteht auch nicht mehr.

In all diesen Fällen sind wieder einmal ältere Menschen auf skrupellose Betrüger hereingefallen. Darum bittet die Polizei immer wieder mit Nachdruck: "Geben Sie am Telefon oder im Internet auf keinen Fall persönliche Daten von sich bekannt. Betrüger nutzen die Gutmütigkeit von Senioren immer wieder aus um diese dann um ihre Ersparnisse zu bringen. Sprechen Sie bitte mit älteren Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten und Nachbarn über diese Fälle. So können Sie mithelfen Schaden von Senioren abzuwenden.

Weitere Meldungen

ivw-logo