Sehen und gesehen werden bei Dunkelheit

Erst gestern ist in Lippstadt eine Frau angefahren worden, die im Dunkeln eine Straße überqueren wollte.

Sehen und gesehen werden. Das gilt für alle Verkehrsteilnehmer, sagt die Polizei im Kreis Soest. Deswegen sollten zum Beispiel Autofahrer bevor sie das nächste Mal losfahren, einmal Scheinwerfer, Blinker und Bremsleuchten überprüfen. Im Zweifel hilft die Werkstatt, sagt Karsten Fickert vom Auto-Service-Zentrum Soest.

Hier können die Scheinwerfer auch richtig eingestellt werden. Zu niedrig eingestellte Scheinwerfer sorgen für schlechte Sicht, zu hoch eingestellt blenden sie den Gegenverkehr.

© HR

Weitere Meldungen

ivw-logo