Soestbach: Renaturierung auf der Zielgeraden

Anfang August sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.


Der Soestbach in der Innenstadt wird schon seit geraumer Zeit in seine ursprüngliche Richtung gebracht. Nun geht die so genannte Renaturierung in die Zielgerade, so die Stadt. Nach der Winterpause hätten die Arbeiten im letzten Abschnitt wieder begonnen. Hier wird auf einer Länge von 300 Metern zwischen Aldegreverwall und Feldmühlenweg der Bach aus seiner Betonrinne befreit. Voraussichtlich Anfang August soll er dann wieder in einem breiteren Bett fließen können und die Ufer sollen dann neu bepflanzt sein. Die Kosten für den letzten Teilabschnitt betragen rund 550.000 Euro, wobei die Stadt Soest 80 Prozent der Mittel aus EU-Fördertöpfen bekommt. Wegen der Arbeiten am Bachbett ist der Fuß- und Radweg am Soestbach im Bereich der Baustelle vorübergehend gesperrt. 

Weitere Meldungen

ivw-logo