Vorsicht bei Insekten-Notdienst

Viele im Kreis Soest kennen es. Man geht aus dem Haus in den Garten und entdeckt am Fensterrahmen ein Wespennest. Die Verbraucherzentrale warnt jetzt davor, unseriöse Insektennotdienste zu beauftragen - die hätten wenig Ahnung, würden aber umso mehr Geld für den Auftrag nehmen.

© Hellweg Radio

Wer nach Insektennotdiensten im Internet sucht und 0800er- oder Handynummern findet, soll diese besser nicht anrufen, sagt die Verbraucherzentrale. Besser ist es, zum Beispiel einen Imker oder ein zugelassenes Schädlingsbekämüfungsunternehmen zu beauftragen, denn die wissen, was sie tun und haben das richtige Equipment, heißt es. Außerdem sind auch einige Gesetze zu beachten. So dürfen Wespen- und Hornissennester laut Bundesnaturschutzgesetz zum Beispiel nur entfernt werden, wenn es einen vernünftigen grund gibt wie Kinder im Haus oder Allergiker, für die ein Stich tödlich sein kann.

Weitere Meldungen

ivw-logo